Der Frühling kann (auf mich) noch warten

21.05.2015

Der Frühling kann (auf mich) noch warten

Als ich einen überraschenden Anruf von der Alpinschule Innsbruck (ASI) bekam, ob ich gerne Norwegen-Skitouren führen möchte, sagte ich gleich begeistert zu. Zusammen mit Iluk, meinem Alaskan Malamute, machte ich mich sofort an die Vorbereitungen für meine Reise nach Skandinavien. Mit dem Flieger ging es dann von München über Oslo nach Evenes. Dort traf ich meine acht Gäste für diese Woche. Gemeinsam fuhren wir zwei Stunden mit dem Auto nach Svolvær, einem idyllisch gelegenen Ort im Nordteil der Lofoten ..

In schönstem Weiß

Wir begannen unsere Tourenwoche mit Aufstiegen zu den nahegelegenen Gipfeln des Varden (706 m). Gespannt auf die Aussicht über die Fjorde und umliegenden Gipfel zogen wir unsere Spuren bergauf und wurden nicht enttäuscht: Unter uns spiegelte sich das Meer und die Berge der Umgebung strahlten in schönstem Weiß. Nach einem weiteren Aufstieg zum Gipfel des Spisttind (662 m) genossen wir eine atemberaubende Firnabfahrt und hatten einen perfekten Tagesabschluss.

Abfahrt zum Meer

Wegen dem für die Region typischen Wind und Schneefällen mussten wir uns am folgenden Tag mit einer kurzen Tour begnügen. Der dritte Tag präsentierte sich aber wieder von seiner schönsten Seite und wir machten uns auf zum Sydalsfjellet (736 m). Zuerst mussten wir uns durch dichtesten Birkenwald kämpfen, danach ging es durch Neuschnee und nicht zu steiles Gelände in Richtung Gipfel. Die Belohnung: wieder dieser atemberaubende Blick über die Fjorde, den Atlantik und die anderen Gipfel der Lofoten. Die anschließende Abfahrt zählte zu den schönsten, die ich bis jetzt in meiner Bergführerlaufbahn gefahren bin. Durchgehend ging es bergab bis zum Meer – was für ein geiler Tag!

Perfektes Skitourengebiet

Am letzten Tag fuhren wir zurück über die Küstenstraße nach Evenes, wo ich meine Gäste verabschiedete. Sie flogen zurück in die Heimat, ich fuhr mit Iluk weiter nach Tromsö, wo ich die neuen Gäste abholte.

Mein Fazit dieser Skitour-Woche auf den Lofoten: Ein wunderschöner Flecken Erde im hohen Norden, mit freundlichen Leuten, tollen Touren und voller Geschichten. Ich bleibe daher gern noch ein wenig länger. Auf zu den nächsten Skitouren in den Lyngen Alps!

Wolfgang Schupfer

Wolfgang Schupfer

„Sich ab und zu auf sich selbst zu besinnen bringt neue Kraft und innere Stärke.“

Als Bergführer für die Alpinschule Innsbruck (ASI) verbindet Wolfi das Schöne mit dem Nützlichen. Auf hochalpinen Wanderungen zeigt er seinen Gästen die reizvolle Bergwelt der Alpen. Seine Leidenschaft: die heimatlichen Berge der Hohen Tauern.

Ähnliche Beiträge

14.07.2015

Jack Wolfskin erreicht Top-Platzierungen beim "B2RUN – Deutsche Firmenlaufmeisterschaft" in Frankfurt am Main

Insgesamt 31 Läuferinnen und Läufer vertraten, am 07.07.2015, Jack Wolfskin beim „B2RUN“ in der Commerzbank-Arena. Der … weiter lesen

10.11.2014

Absolventenkongress 2014

Am 26. November ist es wieder soweit. Dann startet an 2 Tagen der Absolventenkongress auf der Messe Köln, Deutschlands … weiter lesen

27.10.2014

Wir bei Jack Wolfskin: Fabienne

Welche Möglichkeiten bietet Jack Wolfskin für Auszubildende? Fabienne macht eine Ausbildung zur Kauffrau für … weiter lesen