• Wo finde ich die Artikelnummer bzw. Produktnamen und das Alter meiner Jack Wolfskin Bekleidung?

    Der Produktname steht bei unserer Bekleidung nicht auf dem Produkt. Hinter dem Pflegeetikett (meist in der Seitennaht oder in einer der Jackentaschen) befindet sich jedoch ein schmales Etikett auf dem sich unsere meist 7-stellige Artikelnummer befindet.

    Direkt unter der Artikelnummer befindet sich eine mehrstellige Zahlen-Buchstaben-Kombination – die ersten zwei Zahlen dieser Kombination stehen für das Produktionsjahr. Diese Informationen helfen unserem Kundenservice bei der Weiterverarbeitung von Anfragen.

  • Wo finde ich die Artikelnummer bzw. Produktnamen und das Alter meiner Jack Wolfskin Ausrüstung?

    Hinter dem Pflegeetikett befindet sich ein schmales Etikett auf dem sich unsere meist 7-stellige Artikelnummer befindet. Direkt unter der Artikelnummer befindet sich eine mehrstellige Zahlen-Buchstaben-Kombination – die ersten zwei Zahlen dieser Kombination stehen für das Produktionsjahr. Diese Informationen helfen unserem Kundenservice bei der Weiterverarbeitung von Anfragen.Auf einigen unserer Produkte aus dem Bereich Ausrüstung befindet sich zusätzlich der Artikelname direkt unter dem Jack Wolfskin Logo.

  • Wo finde ich die Artikelnummer bzw. Produktnamen und das Alter meiner Jack Wolfskin Schuhe?

    Innen im Schuh (meist auf der Innenseite der Zunge) befindet sich das Größen-Etikett. Unten auf diesem Etikett steht eine mehrstellige Zahlen-Buchstaben-Kombination, die sich aus der meist 7-stellige Artikelnummer und unteranderem auch Informationen zum Produktionsjahr zusammensetzt. Diese Informationen helfen unserem Kundenservice bei der Weiterverarbeitung von Anfragen.

  • Wo finde ich eine Übersicht über sämtliche Pflegehinweise?

    Die Pflegehinweise für Bekleidung, Schuhe und Ausrüstung können als praktisches Faltblatt hier heruntergeladen werden.

  • Was bedeutet Wasserdampf-Durchgang (Atmungsaktivität)?

    Der Wasserdampf-Durchgang/die Atmungsaktivität ist ein wichtiges Kriterium bei wasserdichter Bekleidung.

    Der Wasserdampf-Durchlass wird mit der so genannten „Moisture Vapor Transmission Rate“ (kurz: MVTR) in g/m²/24 h angegeben. Dieser Wert gibt an, wie viel Wasserdampf (in Gramm pro 24 Stunden) durch einen Quadratmeter Stoff verdunstet.

    Dabei gilt: Je größer der MVTR-Wert, desto besser ist der Wasserdampf-Durchlass und somit auch die Atmungsaktivität.

  • Was versteht man unter „Lagensystem“?

    Das Lagensystem wird auch Layer- oder Zwiebelprinzip genannt und setzt sich aus drei Bekleidungsschichten zusammen, die jeweils eine bestimmte Aufgabe haben:

    "1. Schicht"

    Die erste Lage kommt direkt mit der Haut in Berührung. Sie leitet Schweiß schnell und effizient nach außen und verhindert ein schnelles Auskühlen des Körpers. Optimal für die erste Bekleidungsschicht sind unsere Funktions-Unterwäsche und die Base Layer.

    "2. Schicht"

    Die zweite Lage dient dem Kälteschutz und leitet die von der ersten Lage abgeführte Feuchtigkeit weiter nach außen. Je nach Aktivität bilden Outdoor-Hemden, Fleece, leichte Daunenjacken oder Jacken mit einer leichten Wattierung die zweite Bekleidungsschicht. Die verschiedenen Materialien ermöglichen es, den Kälteschutz optimal an Temperatur und Aktivität anzupassen.

    "3. Schicht"

    Die dritte Lage ist für den Wetterschutz verantwortlich. Ist es weitestgehend trocken, sind Softshells die komfortable Wahl. Sie sind mindestens wind- und wasserabweisend und bieten in ca. 90 % der Wettersituationen ausreichenden Wetterschutz. Zudem gewährleisten sie überragenden Klimakomfort. Ist ein 100%iger Wetterschutz gefragt, sind unsere TEXAPORE-Wetterschutzjacken ideal: Sie sind wasser- und winddicht sowie atmungsaktiv!

  • Was versteht man unter Wasserdichtigkeit bzw. Wassersäule?

    Die Wassersäule symbolisiert den Wasserdruck, den ein Material aushält, bevor Wasser durchdringt. Die Angabe der Wasserdichtigkeit von Materialien erfolgt üblicherweise in mmWS (Millimeter Wassersäule).

    Je höher die Wassersäule eines Materials, desto höher ist der Druck, dem es standhält und somit auch seine Wasserdichtigkeit. Unsere verschiedenen TEXAPORE-Leistungsebenen haben eine Wassersäule von 1700 bis 50 000 mm. Wenn man mit einer wasserdichten Hose z. B. auf einer nassen Wiese sitzt, entspricht der Druck einer Wassersäule von etwa 2000 mm.

    Der Druck wird heute fast immer in mbar (Millibar) oder Pa (Pascal) gemessen und angegeben; im Textil-Bereich hat sich jedoch der Begriff „mmWS" durchgesetzt: Er stammt aus früheren Tagen, als Messgeräte zur Druckmessprüfung noch nicht über analoge oder digitale Anzeigen verfügten, sondern der Druck über die Höhe des Wasserstands in einem Röhrchen abgelesen wurde.

  • Sind auch Übergrößen bzw. Kurzgrößen erhältlich?

    Ja. Viele unserer Klassiker und einige neue Modelle pro Saison haben ein erweitertes Größenspektrum und sind in großen Größen und/oder Kurz- bzw. Langgrößen erhältlich. Das gilt für unsere Bekleidung ebenso wie für Schuhe.

    Aus organisatorischen Gründen bieten wir jedoch nur ausgewählte Modelle mit erweitertem Größenspektrum an.

    Übersicht über alle Produkte in besonderen Größen für Frauen

    Übersicht über alle Produkte in besonderen Größen für Männer

  • Wie lassen sich Flecken auf Jack Wolfskin Funktionsbekleidung am besten entfernen?

    Durch herkömmliche Fleckenmittel kann die Funktionalität des Materials beeinträchtigt werden. Darum sollte am besten flüssiges Waschmittel oder Gallseife verwendet und diese vor der Wäsche in konzentrierter Form auf den Fleck aufgetragen werden.

    Im Fall von hartnäckigen Flecken in Texapore-Bekleidung empfiehlt sich, die Produkte an unseren professionellen Wasch- und Imprägnier-Service zu geben, um die Flecken dort professionell entfernen zu lassen und gleichzeitig die Imprägnierung aufzufrischen.

    Bei extremen Flecken kann keine Gewährleistung für die vollständige Entfernung gegeben werden.

  • Muss ich spezielle Imprägniermittel verwenden?

    Um eine fachgemässe Imprägnierung zu gewährleisten, empfehlen wir ausschliesslich die Pflegeprodukte von Jack Wolfskin zu verwenden oder unseren professionellen Imprägnier-Service zu nutzten, den wir seit Februar 2015 exklusiv anbieten. Hier geht’s zu unserem Imprägnier-Service.

  • Was sind Softshells und welche Vorteile bieten sie?

    Softshells bieten mehr Klimakomfort und Bewegungsfreiheit als klassische Wetterschutzjacken und schützen in 90 % aller Wettersituationen. Die Idee stammt ursprünglich aus dem Bergsport. Inzwischen ist das Softshell-Spektrum sehr breit gefächert.

    Wir unterscheiden zwei Gruppen von Softshells mit unterschiedlichen Schwerpunkten:

    1. FLEX SHIELD SOFTSHELL
    • exzellente Atmungsaktivität
    • sehr hohe Bewegungsfreiheit
    • wind- und wasserabweisend
    • keine zusätzliche Membran oder Beschichtung (= höhere Atmungsaktivität)
    1. STORMLOCK SOFTSHELL
    • winddicht und wasserabweisend
    • hoher Tragekomfort
    • elastisch
    • atmungsaktiv

    Der Schwerpunkt liegt bei Softshells also nicht auf maximalem Schutz, sondern auf dem optimalen Mix aus Wetterschutz und Tragekomfort. Das Motto lautet deshalb: "Zieh sie an – und lass sie an!"

  • Was sind Systemreißverschlüsse?

    Einige unserer Jacken sind mit Systemreißverschlüssen ausgestattet – das heißt, wir gewährleisten, dass die Reißverschlüsse von einer Innen- und einer Außenjacke mit derselben Systemreißverschlusskennzeichnung (z. B. REGULAR SYSTEM ZIP) kompatibel sind – unabhängig von der Saison in der die Jacken gekauft wurden.Dadurch kann eine Außen bzw. Wetterschutzjacke mit einer wärmenden Innenjacke z. B. eine Fleece- oder Daunenjacke über den Reißverschluss miteinander verbunden werden. Aus einer Wetterschutzjacke und einer wärmenden Innenjacke entsteht so eine wärmende Wetterschutzjacke.

    In den Produktbeschreibungen ist jeweils erwähnt, ob eine Jacke über einen Systemreißverschluss verfügt – und wenn ja, über welchen.

    Diese Systemreißverschlüsse haben wir aktuell im Sortiment:

    REGULAR SYSTEM ZIP

    Der Systemreißverschluss für normale und etwas längere Jacken

    SHORT SYSTEM ZIP

    Der kurze Systemreißverschluss für sportlich-kurz geschnittene Jacken

    KIDS SYSTEM ZIP

    Der Systemreißverschluss für Kinder und Jugendliche funktioniert auf die gleiche Weise wie der in der Erwachsenen-Kollektion

    Tipp:

    Alle Jacken mit der Kennzeichnung "LONG SYSTEM ZIP", "REGULAR SYSTEM ZIP", "SHORT SYSTEM ZIP", "KIDS SYSTEM ZIP" oder "SNAP-IN SYSTEM" verfügen über Schlaufen und Druckknöpfen an den Ärmeln und im Nackenbereich. Über diese lassen sich die Innen- und Außenjacke zu einer Doppeljacke miteinander verbinden – auch ohne die Verbindung über den Frontreißverschluss.

  • Wie funktioniert TEXAPORE?

    TEXAPORE-Materialien sind feste Verbindung aus einem Obermaterial und einer Wetterschutzschicht (Beschichtung, Membran oder Hybrid aus beidem).

    Ein Temperatur- bzw. Dampfdruckgefälle von innen nach außen ist bei allen TEXAPORE-Materialien notwendig, um den Wasserdampf-Transport zu ermöglichen.

    Beschichtungen sind in der Regel mikroporös; die Poren sind groß genug, um Wasserdampf-Moleküle passieren zu lassen, aber zu klein, als dass Regentropfen hindurchpassen.

    Membranen sind häufig porenlos; der Wasserdampftransport funktioniert hier physikalisch-chemisch auf Basis von Molekülbewegungen. Es gibt jedoch auch makroporöse Membranen, die dann auch luftdurchlässig sind. Dadurch entsteht ein permanenter Luftaustausch, der den Wasserdampf-Transport durch die Membran unterstützt.

  • Kann ich TEXAPORE-Bekleidung in die Reinigung geben?

    Ja, jedoch kann nicht jede Wäscherei oder Reinigung eine materialgerechte Pflege für Outdoorbekleidung/Funktionstextilien gewährleisten.

    Wir haben seit 2015 eine Kooperation mit einer Spezialwäscherei, die sich auf die Anforderungen von Jack Wolfskin Outdoor-Bekleidung spezialisiert hat. Hier können alle Texapore Produkte gereinigt und reimprägniert werden. Der Clou dabei: die Reimprägnierung ist komplett PFC-frei. Auf unserer Website finden sich alle Informationen zu unserem exklusiven Imprägnier-Service.

  • Was kann ich gegen die statische Aufladung meiner Jack Wolfskin Jacke tun?

    Leider haben statische Aufladungen verschiedene Ursachen, die sich nicht alle beeinflussen lassen. Auf einem weichen Obermaterial können Fasern stärker haften bleiben als es bei härteren, glatten Materialien der Fall sein kann.

    Bei Problemen mit Flusen an der Bekleidung, empfehlen wir, diese mit einem Antistatikspray zu behandeln, um die Aufladung und damit die Anziehung zu verringern. Zudem sollten Flusen möglichst regelmäßig mit einem Kleberoller entfernt werden.

  • Wie lagere ich meine WOLFMAT?

    Unterwegs

    Die WOLFMAT einrollen, indem das Ventil geöffnet und die Luft herausgepresst wird.Für ein besonders kleines Packmaß breiten Sie die Matte nochmals aus, rollen diese wieder zusammen und lassen die am Ventil gestaute Restluft ab.Sie können die Matte auch der Länge nach falten und dann zusammenrollen, um das Packmaß noch weiter zu verringern.Den mitgelieferten Packbeutel verwenden, in dem die Matte, wenn sie eng eingerollt wurde, bequem Platz hat.

    Zu Hause

    Wenn die WOLFMAT für längere Zeit nicht benutzt wird, das Ventil öffnen und die Matte im ausgerollten Zustand an einem trockenen Ort (Schrank, unter dem Bett, etc.) verstauen.Achtung: Wenn die Matte zu lange feucht bleibt, kann es passieren, dass Schimmel den Bezug zerstört!

  • Lassen sich Löcher in der WOLFMAT flicken?

    Mit dem beigelegten und im Handel erhältlichen Reparaturset lässt sich die WOLFMAT flicken:

    Um Undichtigkeiten zu entdecken, die Matte so fest wie möglich mit dem Mund aufblasen. Dann diese unter Wasser halten oder sie mit einem feinen Wasserfilm besprühen.
    Kleine Luftblasen zeigen die Undichtigkeit. Diese Stellen markieren und die WOLFMAT trocknen lassen. Danach die Matte entlüften und das Ventil schließen.

    Bei kleinen Einstichen ein bis zwei Tropfen des Klebstoffs auf die undichte Stelle geben.
    Vor Benutzung der Matte bitte mindestens 60 Minuten trocknen lassen. Achtung: Den feuchten Klebstoff nicht berühren!

    Bei Reparaturen größerer Undichtigkeiten den Klebstoff dünn mit kreisenden Bewegungen auf die trockene, saubere und eventuell leicht aufgeraute Oberfläche auftragen.
    Ebenfalls auf die Rückseite des Flickens dünn Klebstoff auftragen. Achtung: Den feuchten Klebstoff nicht berühren!
    Nach Austrocknen des Klebstoffs (nach ca. 2-3 Minuten) den Flicken auf die Matte legen und von der Mitte nach außen leicht feststreichen. Blasen und Falten vermeiden.
    Danach kräftig festdrücken und mindestens 60 Minuten (bei mehr als 1 cm langen Rissen 120 Minuten) – besser jedoch 24 Stunden trocknen lassen.

    Bei Feuchtigkeit oder Temperaturen unter 5 °C verlängern sich die Trocknungszeiten um 50 %.

  • Wie pflege ich meine WOLFMAT?

    Die WOLFMAT bei geschlossenem Ventil mit einer milden Seifenlauge und/oder einer weichen Bürste reinigen. Danach gut abspülen und trocknen lassen.

    Achtung: Wenn die Matte zu lange feucht bleibt, kann es passieren, dass Schimmel den Bezug zerstört!

  • Wie transportiere ich meine WOLFMAT?

    Die WOLFMAT beim Transport vor scharfen, spitzen Gegenständen und Abrieb schützen. Auf Reisen empfiehlt sich immer den mitgelieferten Packsack zu nutzen.

    Bitte die Matte nie über längere Zeit großer Hitze aussetzen!

  • Allgemeine Infos zu Produkten mit Nanotechnologie

    Seit unserer Jack Wolfskin Winterkollektion von 2010 verzichten wir bewusst auf den Einsatz von Produkten mit Nanotechnologie.

    Hintergrund ist die Studie „Nanotechnik für Mensch und Umwelt“ des Umweltbundesamtes (UBA) aus dem Jahr 2009. Hier geht es um die Chancen und Risiken der Nanotechnologie. Die Anwendung von Nanotechnologie auf Textilien wird im Vergleich zu anderen Einsatzbereichen (z. B. Kosmetika oder Lebensmittel) für den Menschen eher unproblematisch bewertet. Größere Risiken werden der Studie zufolge für die Umwelt angenommen, da sich Nanoteilchen z. B. durch Waschen ablösen und gelangen könnten.

    Jack Wolfskin hat bis zum Winter 2010 die Technologie des Herstellers NANO-TEX verwendet. Tests durch das Prüfinstitut Hohenstein haben sichergestellt, dass es bei der von uns verwendeten NANO-TEX-Technologie keine oberflächlich auf die Faser aufgebrachte Nanopartikel gab: Die Technologie beruht auf einer molekularen Veränderung der Faserstruktur, die die verbesserten wasser- und schmutzabweisenden Eigenschaften bedingt. Hier war ein Ablösen von Teilchen im Nano-Bereich also nicht zu erwarten, abgesehen von dem normalen Faserabrieb, der bei allen Fasern entsteht.

    Somit ist kein Risiko für Mensch oder Umwelt anzunehmen. Dennoch haben wir uns entschieden, vorerst vom weiteren Einsatz der Nanotechnologie abzusehen, bis weitere Forschungsergebnisse vorliegen.

    Weitere Infos:

    http://nanotex.com/

  • Was bedeutet „aktives Feuchtigkeits-Management“?

    Schweiß muss möglichst schnell und effektiv vom Körper abtransportiert werden, bevor er auf der Haut kondensiert und man auskühlt. Wir verarbeiten daher verschiedene Materialien mit aktivem Feuchtigkeits-Management.

    Diese Materialien bestehen vorwiegend aus Polyester- oder Polyamidgarnen mit Q.M.C.-Funktion (=Quick Moisture Control). Durch ihre besondere Faserstruktur leiten sie Schweiß zügig vom Körper weg an die Materialoberfläche, wo er dann verdunstet.

    Kleidung die sich durch ein aktives Feuchtigkeits-Management auszeichnet ist vor allem in den Kategorien Funktions-Unterwäsche, Base Layer sowie bei vielen unserer Outdoor-Hosen, -Hemden und -Blusen zu finden.

  • Wie funktioniert UV-Schutz in der Bekleidung?

    Wir verarbeiten für unsere Kleidung mit UV-Schutz ausschließlich Materialien, in denen der UV-Schutz nicht durch eine chemische Ausrüstung erreicht wird. Stattdessen entsteht er z. B. durch die Verwendung spezieller Garne und/oder durch die besondere Konstruktion des Gewebes (z. B. eine extrem dichte Webung).

    Vorteile:

    • Die Funktion ist im Material selbst verankert.
    • Der Schutz ist dauerhaft und kann nicht durch Schwitzen oder Kontakt mit Wasser aufgehoben werden.
    • Der UV-Schutzfaktor ist auch für starke Sonneneinstrahlung geeignet.

    Ab einem UV-Schutzfaktor von 30 und mehr geben wir diesen nach australisch/neuseeländischem Standard (AS/NZS 4399: 1996) an. Hat ein Kleidungsstück z. B. einen UV-Schutzfaktor von 40, kann nur 1/40 der schädlichen UV-A und UV-B-Strahlung das Gewebe passieren, d. h. 97,5 % der Strahlung werden gefiltert.

  • Was bedeutet „antimikrobiell“?

    In Materialien mit antimikrobieller Wirkung wird das Wachstum geruchsbildender Bakterien gehemmt. Die Wirkung beschränkt sich auf das Material selbst und gilt nicht für die Haut.

    Sowohl in den Fasern verankerte Silberionen, als auch die Eigenschaften von TENCEL-Materialien aus Lyocell-Fasern, reduzieren die Vermehrung geruchsbildender Bakterien auf natürliche Weise. Materialien mit Silberionen verarbeiten wir z. B. bei unserer Funktions-Unterwäsche, TENCEL-Stoffe verwenden wir z. B. für unsere funktionellen Outdoor-Hemden.

  • Was sind PFC?

    Früher gehörten per- und polyfluorierten Chemikalien (PFC) in der Textilindustrie dazu wie Nadel und Garn. Das ist auch kein Wunder, denn ihre wasser-, fett- und schmutzabweisenden Eigenschaften sind – zugegebenermaßen – äußerst praktisch. Doch der Einsatz der per- und polyfluorierten Chemikalien ist, wie sich im Laufe der Zeit herausgestellt hat, keineswegs ungefährlich. PFCs geraten häufig schon während der Produktion in die Umwelt und sind dort äußerst schwer abzubauen. Sie können somit Grund- und Trinkwasser verunreinigen und in den Nahrungskreislauf gelangen.

    PFOA – eine Substanz die in die Gruppe der PFC gehört – ist sogar eine toxische Wirkung nachgewiesen. Daher haben wir diese Substanz – ebenso PFOS – in unseren Produkten verboten.

  • Was unternimmt Jack Wolfskin gegen den Einsatz schädlicher Chemikalien?

    Als verantwortungsvolle Marke verpflichten wir uns seit Jahren mit einer umfassenden Verbotsliste für Chemikalien, nur schadstofffreie Artikel auf den Markt zu bringen.

    Darüber hinaus sind wir 2011 bluesign® Systempartner geworden, um den Einsatz von Chemikalien schon während des Herstellungsprozesses von Materialien zu begrenzen.

    Als derzeit einzige Outdoor-Marke sind wir Mitglied der Zero Discharge of Hazardous Chemicals Gruppe und implementieren darüber hinaus den Aktionsplan „Joint Roadmap“ gemeinsam mit anderen Firmen und Industrien, um die Freisetzung gefährlicher Chemikalien bis spätestens 2020 zu unterbinden.

  • Werden auch für die Jack Wolfskin Wetterschutz-Technologie TEXAPORE PFCs eingesetzt?

    Für die TEXAPORE-Technologie werden keine per- und polyfluorierten Chemikalien (PFC) eingesetzt. Die TEXAPORE Wetterschutz-Technologie von Jack Wolfskin beruht auf Membranen und Beschichtungen aus Polyurethan (PU). Diese Membrane und Beschichtungen sind extrem flexibel, dauerhaft, bieten beste Wind- und Wasserdichtigkeit sowie hohe Atmungsaktivität.

    Einzig die Außenseite des Oberstoffes wird für eine dauerhaft wasser-, schmutz- und ölabweisenden Wirkung zum Teil noch mit PFC behandelt. Bis 2020 werden wir aber auch keine PFC-haltigen, wasserabweisenden Ausrüstungen mehr einsetzen.

  • Warum muss auf einen Stoff mit wasserdichter Membran bzw. Beschichtung noch eine wasserabweisende Imprägnierung aufgebracht werden?

    Die wasserdichten Membranen bzw. Beschichtungen befinden sich auf die Rückseite der Stoffe. Sie verhindern somit dauerhaft, dass Wasser einen Stoff durchdringen kann. Der Oberstoff schützt Membrane bzw. Beschichtung vor mechanischer Beanspruchung von außen. Das Gewebe außen kann sich jedoch mit Wasser vollsaugen, wenn die Fasern nicht wasserabweisend sind. Ein so durchnässter Oberstoff wird schwer, bewirkt Wärmeverlust und hinterlässt auf der Haut den Eindruck, als wäre die Kleidung undicht. Außerdem ist ein durchnässter Oberstoff weniger atmungsaktiv und wesentlich schwerer. Für wasserdicht beschichtete bzw. laminierte Materialien ist es also wichtig, dass die Außenseite hydrophobiert d. h. wasserabweisend gemacht wird. Dies geschieht über eine Imprägnierung.

  • Wie passe ich meinen Rucksack richtig an?

    Die großen Rucksackmodelle von Jack Wolfskin sind mit Tragesystemen ausgestattet, die eine variable Lastverteilung zwischen Schultern und Hüfte zulassen. Kernstücke sind ein stabilisierendes internes Gestell sowie ein gepolsterter Hüftgurt.Neben der Größe des Rucksacks und seiner passenden Rückenlänge ist die richtige Einstellung des Tragesystems auf die individuellen Maße entscheidend für einen guten Tragekomfort. Erreicht werden sollten vor allem die Entlastung der Schultern und eine hauptsächliche Belastung des Beckens bei gleichzeitiger Verteilung der Last auf eine möglichst große Auflagefläche.Für das optimale Anpassen des Rucksacks empfehlen wir den Besuch in einem JACK WOLFSKIN STORE. Das geschulte Personal steht dort mit Rat und Tat zur Seite und erklärt alle notwendigen Handgriffe.

    Unter Gebrauchsanleitung für Rucksäcke finden sich weitere Informationen zur Grundeinstellung des Tragesystems, Pflege.

  • Welche Jack Wolfskin Rucksäcke und Reisetaschen haben Handgepäckgröße?

    Es gibt leider keinen internationalen Standard für Maße und Gewichte beim Handgepäck. Am besten informiert man sich vorab bei der Airline, welche Regelungen auf den jeweiligen Flügen gelten und prüft dann, ob der Jack Wolfskin Rucksack oder die Jack Wolfskin Tasche den Vorgaben entspricht.

  • Wie packe ich meinen Rucksack richtig?

    Ziel ist, die Last auch über weite Strecken möglichst bequem zu tragen. Dazu schaffen die Rucksacktragesysteme von Jack Wolfskin beste Voraussetzungen.Doch auch das richtige Packen des Rucksacks trägt maßgeblich dazu bei. Durch die richtige Lastenverteilung innerhalb der Packfächer lässt sich ein erheblicher Komfortgewinn erzielen.Die folgenden Abbildungen zeigen die unterschiedlichen Zonen für die unterschiedlichen Gewichtsklassen des Gepäcks. Hier muss zwischen einem hinterlüfteten Tragesystem und einem Körperkontakt-Tragesystem unterschieden werden:

    "Packweise bei hinterlüfteten Tragesystem "

    Schwere Lasten, wie Essen oder ein Buch, solltest du nah am Rücken platzieren. Vermeide Hohlräume im Packsack und außen befestigte Gegenstände für mehr Tragekomfort. Achte darauf, im mittleren Rücken nicht zu großes Gepäck zu verstauen. In jedem Fall sollte der Raum zwischen Rückennetz und Packsack nicht eingeschränkt sein, um eine optimale Belüftung zu gewährleisten.

    "Packweise bei Tragesystem-Körperkontakt-Tragesystem"

    Wird nicht das ganze Volumen des Rucksacks genutzt, so lässt sich dieses mit den seitlichen Kompressionsgurten regulieren und das Gepäck im Rucksack fixieren.Unter folgendem Link findet sich unsere Pack- und Gebrauchsanleitung für Rucksäcke.

  • Gibt es bei Jack Wolfskin Rucksäcke mit verschiedenen Tragesystemen?

    Ja, denn je nach Einsatzbereich sind andere Eigenschaften wichtig: Bei Alpinrucksäcken zählt z. B. die gute Bewegungsfreiheit, bei Trekkingrucksäcken eine optimale Lastübertragung und bei Wanderrucksäcken u. a. der Belüftungskomfort.

    Einen Überblick über alle Tragesysteme ist hier zu finden!

  • Was ist ein Trinksystem?

    Ein Trinksystem besteht in der Regel aus einer Kunststoffblase für die Flüssigkeit und einem Schlauch mit Mundstück. Die Blase wird im Rucksack verstaut, der Schlauch wird am Schultergurt befestigt. Das System macht es leichter, den „Durst zu bekämpfen, bevor er aufkommt“, da auch während sportlicher Aktivitäten permanent Zugriff auf die Flüssigkeit besteht.

    Alle unsere Alpin-, Wander-, Trekking- und Fahrradrucksäcke sind für ein Trinksystem vorbereitet: In der Innentasche ist Platz für die Trinkblase; durch die Schlauchschleuse wird der Schlauch nach außen geleitet und dort mit einem elastischen Halter auf dem Schultergurt fixiert.

  • Was unterscheidet Frauen- und Männerrucksäcke?

    Alle Frauenmodelle haben ein kleineres Packvolumen als das entsprechende Männermodell, da die Rückenlänge bei Frauen in der Regel kürzer ist.

    Daneben gibt es bei Frauenrucksäcken je nach Anwendungsbereich unterschiedliche Merkmale:

    Bei Alpin-, Touren- und Fahrradrucksäcken:

    • engere Ansatzpunkte der Schultergurte im Nackenbereich
    • engerer Kurvenverlauf und weiterer Auslauf der Schultergurte
    • kürzere Schultergurte
    • kürzere Gesamtlänge
    • falls vorhanden: kürzerer Hüftgurt

    Bei Trekkingrucksäcken:

    • engere Ansatzpunkte der Schultergurte im Nackenbereich
    • engerer Kurvenverlauf und weiterer Auslauf der Schultergurte
    • kürzere und schmalere Schultergurte
    • SOFTNECK-Verarbeitung auch an der Außenkante des Schultergurts (für die Tank Top-Trägerinnen)
    • kürzere Gesamtlänge
    • kürzere, steiler verlaufende und weitere Hüftgurtflügel
  • Welcher Schlafsack ist für Allergiker zu empfehlen?

    Für Staubmilben- oder Pollenallergiker empfehlen wir unsere Kunstfaser-Schlafsäcke, weil diese pflegeleichter sind und mit geringerem Aufwand häufiger gewaschen werden können.

    Handelt es sich jedoch um eine Allergie gegen ein spezifisches Material, wie Daunen oder bestimmte Kunstfasern, entscheidet die Art der Kunstfaser-Füllung, welcher unserer Schlafsäcke geeignet ist.

  • Wieso friere ich, obwohl der Schlafsack für tiefere Temperaturen empfohlen wird?

    Das Temperatur-Empfinden ist ein subjektiver, schwierig zu bestimmender Faktor, der von vielen verschiedenen Voraussetzungen abhängt (Ernährung, Training, Kälteempfinden, Gesundheitszustand, Körpergröße, Klimabedingungen, Dicke der Isoliermatte, etc.). Es kann auch in den festgelegten Tests der EN-Norm 13 537 für Temperaturangaben bei Schlafsäcken nicht 100%ig bestimmt werden.

    Ein zusätzlicher Innenschlafsack (Inlet), wärmere Schlafbekleidung (besonders effektiv: Mütze oder dicke Strümpfe) oder eine besser isolierende Schlafmatte können leicht Abhilfe schaffen.

    Tipp: Lieber das nächst wärmere Modell wählen, wenn man beim Schlafsackkauf ganz sicher gehen möchte oder weiß, dass man sehr leicht friert.

  • Wie reinige und pflege ich Jack Wolfskin Schlafsäcke?

    Unterwegs

    Ein Inlet (dünner Innenschlafsack) aus Baumwolle oder Seide zögert den nächsten Waschgang des ganzen Schlafsacks hinaus, denn es schützt ihn vor Verschmutzung von innen, ist pflegeleicht und auch unterwegs schnell gewaschen.

    Am besten den Schlafsack nach jeder Nacht auf links drehen und gut lüften lassen. Nach dem Lüften nicht in den Packbeutel stopfen. Die Füllung bleibt dadurch bis zum Abend voluminös – das erhöht den Komfort.

    Geht die Reise weiter, den noch feuchten Schlafsack nicht länger als über den Tag im Packbeutel belassen.

    Aufbewahrung

    Um den Schlafsack über einen längeren Zeitraum zu lagern, den Schlafsack in einem trockenen Raum locker zusammenlegen oder über einen Bügel hängen. Auch ein großer luftdurchlässiger Beutel bietet sich an.

    Der Packsack dient lediglich zum kurzfristigen Transport!

    Reinigung

    Kleinere oberflächliche Verschmutzungen können mit einem feuchten Lappen entfernt werden. Nach etwa 40-50 Nächten, bei Verwendung eines Inlet entsprechend später, ist eine gründliche Reinigung des Schlafsacks empfehlenswert. Selbst waschen geht bedeutend schneller, ist preisgünstiger und sicherer als der Gang in die Reinigung.

    Um die Bauschfähigkeit der Isolationsfüllung zu erhalten, sollten anstelle herkömmlicher Flüssig- und Wollwaschmittel ein Spezialwaschmittel verwendet werden, z. B. unserer UNIVERSAL CLEANER PLUS für Kunstfaser- und der UNIVERSAL DOWN CLEANER für Daunenschlafsäcke.

    • Handwäsche: Den Schlafsack in einer Wanne in handwarmem Wasser unserer UNIVERSAL CLEANER PLUS einweichen lassen. Bei starker Verschmutzung einfach den Waschgang mit frischem Waschmittel wiederholen und ihn dann mehrmals gründlich handwarm ausspülen. Bitte das Wringen oder Schrubben vermeiden und stattdessen vorsichtig ausdrücken!
    • Maschinenwäsche: Die Maschine muss eine Trommel haben, in die der Schlafsack unkomprimiert hinein passt. Bitte im Schon- oder Wollwaschgang bei 30 °C waschen. Den Schlafsack anschließend in zwei bis drei Durchgängen gründlich auswaschen und kurz mit niedriger Tourenzahl schleudern.

    Die Pflegehinweise für Bekleidung, Schuhe und Ausrüstung können als praktisches Faltblatt hier heruntergeladen werden.

    Trocknen

    Den Schlafsack vorsichtig aus der Wanne/Maschine heben: Er wiegt nass ein Vielfaches seines eigentlichen Gewichtes und es besteht die Gefahr, dass Nähte reißen! Daher sollte der Schlafsack zum Trocknen ausgelegt statt aufgehängt werden. Schlafsäcke brauchen ca. zwei bis drei Tage zum Trocknen. Bei einem Daunenschlafsack bitte daran denken, die Daunen immer wieder aufzuschütteln!

    Wenn die Trommel des Wäschetrockners mindestens 180 Liter fasst, kann auch dieser verwendet werden – bei eingestellter niedriger Trockentemperatur.

  • Was bedeuten die Temperaturangaben bei Schlafsäcken?

    Komfortbereich

    • bezeichnet die Temperatur- Spanne, bei der Männer und Frauen im Durschnitt angenehm schlafen
    • bei höheren Temperaturen wird es zu warm, bei niedrigeren beginnt man zu frieren
    • wesentlich für die Kaufentscheidung

    Übergangsbereich

    • Wärmerückhalt geringer
    • Kann durch Kleidung ausgeglichen werden

    Risikobereich

    • Kälteschutz nicht mehr gewährleistet

    "Temperaturangaben"

  • Wie unterscheiden sich Kunstfaser- und Daunenschlafsäcke?

    Daunenschlafsäcke:

    • unschlagbares Wärme-/Gewichtsverhältnis
    • kleiner verpackbar als Kunstfaserschlafsäcke
    • verlieren an Wärmeleistung, wenn sie feucht werden
    • dünne Daunenschlafsäcke auch gut als Hütten- oder Innenschlafsack verwendbar

    Kunstfaser-Schlafsäcke:

    • besonders Pflegeleicht
    • behalten Großteil der Wärmeleistung auch im feuchten Zustand
  • Worin unterscheiden sich Frauen- und Männerschlafsäcke?

    Jack Wolfskin bietet eine ganze Reihe von Schlafsäcken – nicht nur in unterschiedlichen Längen, sondern auch geschlechtsspezifischen Schnitten – an. Denn nur ein passender Schlafsack entfaltet seine volle Isolierleistung.

    Die Frauenschlafsäcke sind im Hüftbereich etwas weiter geschnitten und im Kapuzen- und Fußbereich üppiger gefüllt bzw. wattiert.

    Übrigens: Zwei Jack Wolfskin Schlafsäcke mit unterschiedlichen Reißverschlussseiten lassen sich zum Doppelschlafsack koppeln.

    "Unterschied Männer-/Frauen-Schlafsäcke"

  • Wie wird die Füllung in Kunstfaser-Schlafsäcken verarbeitet bzw. fixiert?

    Die Kunstfaserwattierungen, die in Jack Wolfskin Schlafsäcken Verwendung finden, werden nur an den Seiten und mit dem Innenbezug vernäht, um Kältebrücken zu verhindern. Die zwei unterschiedlichen Komponenten von MICROGUARD werden ihren Eigenschaften entsprechend unterschiedlich fixiert:Die für die hohe Bauschkraft zuständige Komponente (MICRO) wird flächig am Innenbezug, die äußerst robuste, stabilisierende Lage (GUARD) nur am äußeren Bezug seitlich fixiert. Daher sind auf den Jack Wolfskin MICROGUARD Schlafsäcken auch keine Steppnähte auf der Außenseite vorhanden.Unsere aktuellen Jack Wolfskin Schlafsäcke zeichnen sich durch die sogenannteTHERMOZONE Technologie aus:

    Zusätzliche Microguard-Füllschichten schützen partiell die besonders kälteempfindlichen Stellen (Kopf, Torso, Füße)

    Optimiert Wärmerückhalt, spart GewichtAuf Männer und Frauen abgestimmtBei SMOOZIP -5: zusätzliches Fleecefutter im Kopf-, Arm- und Fußbereich

    "Thermozone"

  • Wie aussagekräftig sind die angegebenen Temperaturwerte bei Schlafsäcken?

    Grundsätzlich sind die Temperaturangaben nach der EN-Norm 13 537 sehr verlässlich.

    Diese gesetzliche Festlegung verbessert Vergleichbarkeit und Transparenz der Schlafsackangaben für Verbraucher und Handel: Jeder Hersteller, der in Europa Schlafsäcke anbietet, muss diese testen, kennzeichnen und sich nach der Norm richten.

    Das Temperaturempfinden bleibt aber ein subjektiver, schwierig zu bestimmender Faktor. Es ist von vielen verschiedenen Voraussetzungen abhängig und kann auch in diesem Test nicht 100 %ig bestimmt werden.

    Diese Temperaturangaben bieten den zurzeit besten Vergleichs- und Anhaltswert. Folgende Grundsätze dienen als vereinfachtes Auswahlkriterium:

    "Temperaturangaben"

    Folgende Grundsätze dienen als vereinfachtes Auswahlkriterium:

    Komfortbereich

    • bezeichnet die Temperatur- Spanne, bei der Männer und Frauen im Durchschnitt angenehm schlafen
    • bei höheren Temperaturen wird es zu warm, bei niedrigeren beginnt man zu frieren
    • wesentlich für die Kaufentscheidung

    Übergangsbereich

    • Wärmerückhalt geringer
    • Kann durch Kleidung ausgeglichen werden

    Risikobereich

    • Kälteschutz nicht mehr gewährleistet
  • Enthalten Jack Wolfskin Schuhe Chrom VI?

    Nein. Sowohl bei unseren Schuhen aus synthetischen Materialien, als auch bei unseren Lederschuhen, ist kein Chrom VI nachweisbar.

    Für unsere Lederschuhe verwenden wir standardgegerbtes Leder. Bei der normalen Standardgerbung wird auch Chrom eingesetzt. Dieses wird aber anschließend in einem aufwändigen Prozess wieder herausgewaschen. Danach darf per Gesetz kein Chrom VI mehr im Leder nachgewiesen werden. Als nicht nachweisbar gelten Werte unter 3 ppm (parts per million) bei Leder.

  • Haben alle Jack Wolfskin Schuhe die gleiche Passform?

    Nein. Der Leisten bestimmt die Passform des Schuhs und je nach Einsatzbereich (Alpin, Trekking, Wandern, etc.) setzen wir verschiedene Schwerpunkte:

    Soll der Schuh für Trailrunning (Active Trail) eng anliegen oder geht es um einen Trekkingschuh, der dem Fuß mehr Raum lassen muss? Solche grundlegenden Eigenschaften werden beim Bau des Leistens festgelegt.

    Die Leisten für Frauenschuhe sind generell schmaler geschnitten als die Männerleisten. Bei unseren Schuhen für Kinder und Jugendliche gibt es zwei verschiedene Passformen: einen normalen (Regular Fit) und den schmalen Schnitt (Slim Fit).

  • Was muss ich beim Schuhkauf beachten?

    Das wichtigste Kriterium lautet: Der Schuh muss passen! Ausgiebiges Anprobieren im Geschäft ist daher besonders wichtig, um ein Gefühl für die richtige Passform zu bekommen. Zu schmal geschnittene Schuhe führen zu Druckstellen; hat der Fuß zu viel Platz im Schuh drohen Blasen.

    Generell gilt: Der Schuh muss den Fuß (insbesondere die Ferse) fest, aber ohne Druck umschließen. Die Zehen dürfen keinesfalls vorne anstoßen, auch nicht, wenn es bergab geht. Zudem sollten sie weder seitlich noch von oben zusammengedrückt werden. Die Zehen müssen „Klavier spielen“ können.

    Ausschlaggebend ist, für welche Aktivitäten der Schuh hauptsächlich gebraucht wird. Wer vorwiegend auf befestigten Wegen und im flachen Gelände unterwegs ist, benötigt z. B. keinen extrem festen, vergleichsweise schweren Bergstiefel. Umgekehrt ist es ermüdend und gefährlich, sich mit einem zu leichten und flexiblen Schuh in alpines Terrain zu begeben. Erfahrene und trainierte Anwender mit entsprechend ausgebildeter Fußmuskulatur können einen leichteren und flexibleren Schuh verwenden als Anfänger, deren Füße mehr Unterstützung und Festigkeit benötigen.

    Die Schuhanprobe empfiehlt sich vor allem am späten Nachmittag, da dann die Füße in der Regel geschwollener sind als morgens unmittelbar nach dem Aufstehen. So kann eine "Wandersituation" besser simuliert werden.

  • Wie trockne ich meine Schuhe unterwegs auf Tour?

    Unterwegs ist vor allem Schweiß ein relevantes Thema. Ein Lederfutter ist in der Lage, größere Mengen davon aufzunehmen und gibt diese dann verzögert ab. Auch moderne Kunstfaserfutter und Sohlenbezüge leiten Feuchtigkeit vom Fuß weg. Daher müssen alle Schuhe, egal ob mit Leder- oder Kunstfaserfutter, jeden Abend gut gelüftet werden, damit aufgenommene Feuchtigkeit entweicht. Dazu den Schuh weit öffnen und die Innensohle entfernen und separat lüften.

    Gegen Nässe von außen sollte der Schuh vorsorglich gut imprägniert werden. Schuhe ohne Wetterschutzmembran können auch mal komplett durchnässt werden. In diesem Fall hilft die bewährte Methode, über Nacht locker zerknülltes Zeitungspapier hineinzustopfen.

    Die Schuhe keinesfalls am Lagerfeuer oder über der Kocherflamme trocknen, da die Hitze das Material angreifen kann. Wichtig ist, dass der Schuh danach neu imprägniert wird, und zwar dann, wenn er vollständig durchgetrocknet ist.

  • Sind auch Übergrößen bei Schuhen erhältlich?

    Ja. Die wichtigsten Schuhmodelle für Männer sind bis UK Größe 15 erhältlich, alle Frauenschuhe sind bis UK Größe 9 im Programm.

  • Welche Vorteile haben Doppelwand-Zelte?

    Doppelwandige Zelte trennen die Schlafkabine (Innenzelt) von der Wetterschutzhülle (Außenzelt). Primärer Grund für eine solche Konstruktion ist der im Innenzelt produzierte Wasserdampf (Atemfeuchtigkeit, abtrocknende Kleidung, etc.), der möglichst gut abgeführt werden soll, damit die Schlafkabine trocken bleibt.

    Da das Gewebe des Innenzeltes wasserdampfdurchlässig ist, kann die Luftfeuchtigkeit nach außen dringen und an der kalten Oberfläche des Außenzeltes kondensieren.

    Noch besser ist es jedoch, wenn die Feuchtigkeit durch einen Luftstrom zwischen Innen- und Außenzelt ganz nach außen geleitet wird. Um diesen zu gewährleisten, sind Jack Wolfskin Zelte mit einem ausgeklügelten Belüftungssystem ausgestattet. Dies besteht in der Regel aus einer Kombination extra eingelassener Belüftungsöffnungen, einem leicht von der Bodenkante abgehobenen Abschluss des Außenzeltes sowie einem Zelteingang, der auch teilweise und wettergeschützt geöffnet werden kann.
    Durch die unterschiedlich hohen und an den gegenüberliegenden Seiten angebrachten Öffnungen entsteht, durch einen leichten Durchzugs- und Kamineffekt, der Luftstrom.

    Einwandige Zelte kommen in einer ernst zu nehmenden Qualität nur für sehr spezielle Anwendungen in Frage, bei denen unter dem Diktat absoluter Gewichtsersparnis (Hochlager auf Alpintouren, etc.) das Wasserdampfproblem nur eine untergeordnete Rolle spielt.

  • Gibt es Ersatzteile für mein Jack Wolfskin Zelt?

    Ja. Für alle aktuellen und einige ältere Modelle halten wir Ersatzteile bereit: Heringe, Gestängesegmente, komplette Gestängebögen oder Zeltgewebe.

    Am besten den örtlichen JACK WOLFSKIN STORE oder Händler kontaktieren. Bitte daran denken, bei der Bestellung die Informationen zum Namen des Zeltes, das Alter sowie die Länge der Bögen anzugeben.

    Nicht jeder Store oder Händler hat Ersatzteile auf Lager, er kann jedoch fehlendes Material bei unserem Kundenservice bestellen.

  • Was kann ich tun, wenn mir ein Gestängesegment gebrochen ist?

    Ein gebrochenes Gestängesegment sollte in jedem Fall ausgetauscht werden.

    Store und Händler vor Ort helfen hier gern weiter und veranlassen die Bestellung der entsprechenden Ersatzsegmente. Hierzu ist das Einsenden der gesamten Stange und nicht nur das defekte Einzelsegment erforderlich.

    Wenn unterwegs ein Segment bricht und das Zelt weiterbenutzt werden muss, kann die Bruchstelle mit der Reparaturhülse geschient werden, die jedem Zelt beiliegt: Zuerst die Bruchstelle möglichst gut entgraten, die Hülse über die Bruchstelle schieben und diese an beiden Enden mit einigen Umdrehungen Klebeband fixieren.

    "Geschientes Zeltstangensegment"

  • Wie kann ich die Imprägnierung meines Jack Wolfskin Zelts erneuern?

    Das Außenzelt kann mit handelsüblichen Imprägniermitteln für Zelte bearbeitet werden. Bitte dabei die jeweilige Gebrauchsanleitung befolgen!

    Der Zelt-Innenboden sollte nicht nachimprägniert werden. Hier empfiehlt es sich, eine Plane bzw. ein sogenanntes Aqua-Seal-Produkt zu benutzen. Letzteres ist im gut sortierten Outdoor-Fachhandel erhältlich und wird einfach auf den Zeltboden gestrichen.

    Leider können wir diese Arbeiten nicht als Service- oder Reparaturleistung anbieten.

  • Wie halte ich Zelte und Planen instand und lagere sie?

    Unterwegs

    Ein schattiger Stellplatz ist für das Zeltmaterial besser, denn UV-Strahlen sind für alle Zeltgewebe der größte Verschleißfaktor. Am besten nutzt man eine Unterlegplane (FLOORSAVER), um den Zeltboden vor Schmutz und Beschädigungen zu schützen. Bei unseren FAMILY-Zelten sind solche Planen bereits im Lieferumfang enthalten. Passende FLOORSAVER zu unseren anderen Zelten sind in unserem Sortiment zu finden.

    Aufbewahrung

    Nach jeder Tour sollte das Zelt mit einem weichen Schwamm und einer lauwarmen, milden Seifenlauge gereinigt werden. Das Waschen in der Waschmaschine, eine chemische Reinigung und aggressive Fleckentferner beschädigen die Beschichtung!

    Schimmel und Stockflecken können vermieden werden, wenn sowohl Zelt als auch Packsack in komplett trockenem Zustand gelagert werden. Das Zelt am besten locker zusammengelegt, staub- und lichtgeschützt (möglichst in einem luftdurchlässigen Baumwollbeutel) in einem dunklen und trockenen Raum aufbewahren.

    Die Reißverschlüsse sollten regelmäßig auf ihre Funktionsfähigkeit geprüft werden, da sie gerade bei Zelten einer hohen Belastung ausgesetzt sind. Schwergängige Reißverschlüsse werden mit einem Silikonspray wieder leicht gängig. Packt ein Reißverschluss nicht mehr richtig, einfach auf beiden Seiten die Schieber mit einer Zange ganz vorsichtig gegeneinander pressen. Dieser Trick funktioniert übrigens bei allen Reißverschlüssen und erspart oft die Komplettreparatur.

    Vor dem Einlagern sollten auch sämtliche Nähte und ihre Versiegelung auf Dichtigkeit geprüft werden. Nahtdichter bekommt man im gut sortierten Outdoor-Fachhandel. Beim Kauf bitte auf die Art des zu reparierenden Zeltmaterials (Silikon- oder PU-Beschichtung) achten. Nähte werden am aufgebauten Zelt nachgebessert. Nahtdichter immer etwa 10 Stunden trocknen lassen (Gebrauchsanweisung beachten). Er bildet anschließend einen flexiblen und dichten Film über der Naht.

    Nachimprägnieren

    Durch Nutzung und Alterung wird das Außenzelt auf der Gewebeoberfläche aufgeraut. Dadurch perlen Wassertropfen mit der Zeit immer schlechter ab. Abhilfe schafft hier ein handelsübliches Imprägniermittel.

  • Wie packe ich mein Zelt?

    Zelte können unterwegs beliebig gepackt werden, sofern diese nicht mit CORNER EDGES ausgestattet sind. Innen- und Außenzelt sollten möglichst kompakt in den Packsack gestopft und das Gestänge separat transportiert werden, z. B. außen am Rucksack.

    Um alles zusammen in den entsprechenden Packsack zu bekommen, wird das Zelt so ausgelegt und eingeschlagen, dass nur der Zeltboden auf dem Boden aufliegt. Nun drittelt man die Bahn in der Breite und wickelt diese der Länge nach ein. Am besten bedient man sich dabei dem vollen Gestängebeutel und rollt das Zelt zum Eingang hin möglichst straff auf, damit dort die Luft entweichen kann. Über diese Rolle wird im Anschluss der Packsack gestülpt, in den dann auch der Heringsbeutel kommt.

    Eingerollt kann das Zelt auch dauerhaft gelagert werden. Dazu muss es allerdings komplett trocken sein. Wer ganz sicher gehen will, legt sein Zelt in einem großen luftdurchlässigen Aufbewahrungsbeutel (z. B. Wäschesack) nur locker zusammen. Auf Touren können Zelte auch einmal nass eingepackt werden (es ist dann nur etwas schwerer), da es in der Regel am folgenden Abend wieder aufstellt wird und dann trocknen kann.

    Packschema für REAL TUNNEL-Zelte:

    "Packschema Real Tunnel Zelte"

    Ein REAL TUNNEL Zelt sollte immer so gepackt werden, dass die CORNER EDGES (hier rot markiert) quer zur Rollrichtung liegen:

    1. Das Zelt wird längs halbiert auf die Seite gelegt
    2. Die Apsiden werden eingeschlagen
    3. Danach wird das Zelt erst längs ...
    4. ... und dann quer gedrittelt
    5. Anschließend wird das Zelt mit Hilfe des Gestängesacks eingerollt.

    Packschema für besonders große REAL TUNNEL Zelte (4 Personen und mehr):

    "Packschema besonders große Real Tunnel Zelte"

    Das Zelt aufgrund der Größe und der CORNER EDGES (hier rot markiert) wie folgt einrollen:

    1. Das Zelt wird auf die Seite gelegt
    2. Und in der Höhe gedrittelt
    3. Anschließend werden die Apsiden nach innen geschlagen
    4. und das Zelt in Längsrichtung gesechstelt.
    5. Schließlich wird das Zelt mit Hilfe des Gestängesacks eingerollt.
  • Schützen Jack Wolfskin Strandmuscheln vor UV-Strahlung?

    Das Material unserer Strandmuscheln hat im Neuzustand einen UV-Schutzfaktor von 40. Es hält damit UV-A- und UV-B-Strahlung fast vollständig ab.

    Da die Strandmuschel jedoch an einer Seite offen ist, kann durch Reflektion durch etwa Sand und/oder Wasser indirekt Strahlung auf die Haut treffen!

  • Wie wasserdicht sind Jack Wolfskin Zelte?

    Alle Jack Wolfskin Zelte sind an den entscheidenden Stellen (Boden, Außenzelt) komplett wasserdicht. Dafür sorgen die wasserdichte Beschichtung auf dem Gewebe sowie die wasserdichte Abdeckung von Reißverschlüssen, etc.

    Ein Material ist nach DIN-Norm wasserdicht, wenn es einem Druck von mindestens 1500 mm Wassersäule permanent widersteht. Diese Werte werden bei den von uns eingesetzten Zeltmaterialen bei weitem übertroffen!

    Potentiell durchlässige Stellen sind immer die Nähte, da die Nadellöcher auch die Beschichtung betreffen. Daher sind alle Nähte bei Jack Wolfskin Zelten mit einem speziellen Nahtband wasserdicht versiegelt. Wenn die Versiegelung durch Gebrauch nachgibt, kommt der jedem Zelt beiliegende Nahtdichter zum Einsatz. Die Paste wird auf alle Nähte, die direkt dem Wetter ausgesetzt sind, aufgetragen (im aufgebauten Zustand) und etwa 10 Stunden trocknen gelassen. Sie bildet anschließend einen flexiblen und wasserdichten Film.Bei Zeltmaterialien mit einer Silikon-Beschichtung haften herkömmliche Nahtband-Versiegelungen nicht. Deshalb werden mit Silikon beschichtete Materialien mit einem speziellen Faden verarbeitet, der bei Nässe aufquillt und die Naht so weitestgehend abdichtet. Dennoch empfiehlt es sich besonders Nahtstellen, in die mehrere Lagen Material oder Bänder mit eingefasst sind, von innen und außen mit dem beigefügten Silikon-Nahtdichter zu bearbeiten.

  • Was bedeuten die Zahlen in den Materialbezeichnungen für Zeltgestänge?

    Unsere Aluminiumlegierungen für Zeltgestänge zeichnen sich durch hohe Bruchfestigkeit und Flexibilität bei geringem Eigengewicht aus.

    Zahlen wie "7001" geben Aufschluss über die Zusammensetzung der Legierung (z. B. welche Mengen anderer Metalle zugesetzt wurden). Aluminium 7001 ist z. B. aus ca. 87 % Aluminium, 2,1 % Kupfer, 0,25 % Chrom, 7,3 % Zink und 3 % Magnesium zusammengesetzt.

    Die Angaben „T6“, „T9“ und „T10“ geben Auskunft über die Wärmebehandlung und die künstliche Alterung der Gestänge. Durch diese werden Spannungen in den Molekülen verändert und somit definierte mechanische Werte erreicht (hohe Biegefähigkeit mit guter Rückstellkraft).

    Wichtig: Die Art der Legierung und die Wärmebehandlung müssen optimal aufeinander abgestimmt sein. Beide Werte zusammen bestimmen die wichtigsten Parameter für Zugfestigkeit, Streckgrenze und Dehnung. Es ist daher nicht möglich, grundsätzlich zu sagen „T9“ sei besser als „T6“ oder umgekehrt! „T6“ ist also nicht der höchste Härtegrad, aber deutlich elastischer und somit weniger anfällig gegen Bruch.

  • Der Zeltboden ist von innen nass. Ist er undicht?

    Nicht unbedingt! Durch die Atemluft entsteht im Laufe der Nacht viel Wasserdampf, der am kalten Zeltgewebe kondensiert. Auch Nässe unter der Isomatte kann durch Kondensation entstanden sein.

    Sollte tatsächlich der Verdacht bestehen, dass der Zeltboden undicht ist, kann über den JACK WOLFSKIN Fachhändler eine Dichtigkeitsprüfung durchführt werden. Zudem gibt es für unsere aktuellen Zeltmodelle passende Unterlegplanen (FLOORSAVER), die den Zeltboden schützen.

  • Wohin wende ich mich, wenn ich Interesse habe, einen JACK WOLFSKIN STORE zu eröffnen bzw. Produkte von Jack Wolfskin vertreiben möchte?

    Bitte eine E-Mail an info@jack-wolfskin.com unter Angabe des geplanten Standortes senden. Wir werden uns umgehend in Verbindung setzen.

  • Gibt es einen Direktverkauf in Idstein?

    Nein. In Idstein befindet sich die Zentrale von Jack Wolfskin. Einen Verkauf gibt es dort nicht.

  • Gibt es Jack Wolfskin Factory-Outlets?

    Ja. Jack Wolfskin betreibt an mehreren Standorten in Deutschland und Europa Factory-Outlets:

    • Neu Wulmstorf (D)
    • Parndorf (AT)
    • Roppenheim (F)
    • Cheshire Oaks (UK)
    • Ashford (UK)
    • Roermond (Netherlands)
    • Brenner (IT)
  • Mein Wunschartikel ist kurz nach Saisonbeginn ausverkauft – warum?

    Unsere Modelle stehen generell nur in begrenzter Stückzahl zur Verfügung. Ist die Nachfrage nach einzelnen Modellen unerwartet hoch, kann es sein, dass die Produkte sehr schnell vergriffen sind.

    Unsere Gesamtkollektion umfasst insgesamt mehr als 800 verschiedene Produkte. Jeder Store bzw. Händler stellt für seine Kunden daraus eine entsprechende Auswahl zusammen, die sich an den örtlichen Gegebenheiten sowie den vorhandenen Lagerkapazitäten orientiert. Aus diesem Grund ist es durchaus möglich, dass ein bestimmter Artikel bei einem Händler ausverkauft, jedoch bei anderen noch verfügbar, ist.

  • Ich habe einen speziellen Artikel gesehen, der bei meinem Store/Händler nicht mehr verfügbar ist. Wo kann ich noch nachfragen?

    Ist ein Artikel nicht mehr im JACK WOLFSKIN Store verfügbar, hat dieser die Möglichkeit, den Artikel – je nach Verfügbarkeit – zu bestellen. Das Produkt kann entweder in den Store oder direkt nach Hause geschickt werden.

    Ansonsten hält der JACK WOLFSKIN Online-Shop Tag und Nacht jedes Produkt der aktuellen Saison bereit.

  • Was soll ich tun, wenn ich keinen Kassenbon mehr habe?

    Generell ist die Rücknahme von Produkten ohne Kassenbon nicht möglich. Bitte aus diesem Grund gut auf dessen Aufbewahrung achten und bei Bedarf eine Kopie machen, da der Kaufnachweis bei Reklamationen oder Diebstahl für die Versicherungen wichtig ist.

    Informationen über Bestellungen in unserem JACK WOLFSKIN Online-Shop werden automatisch bei uns gespeichert. Bei Verlust der Unterlagen kann eine Kopie bei unserem Kundenservice angefragt werden.

  • Wo reklamiere ich meine beim Store/Händler erworbene Ware?

    Sollte es zu einem Reklamationsfall kommen, hilft der Store oder Händler, bei dem das Produkt erworben wurde, bei Vorlage des Kassenbons weiter.

    • Grundsätzlich werden von den Stores alle Jack Wolfskin Produkte zur Reklamationsbearbeitung angenommen. Das beinhaltet auch Produkte, die im Trekking-, Outdoor-, Sportfach- oder Versandhandel gekauft wurden.
    • Bei Produkten, die nicht in Jack Wolfskin STORES gekauft wurden, kann eine Rückerstattung des Kaufpreises nur durch den Händler selbst erfolgen, bei dem das Produkt erworben wurde.
    • Eine Geldrückerstattung kann nur gegen Vorlage des Kassenbons getätigt werden.
  • Kann ich Ersatzteile oder Reparaturmaterialien nachbestellen?

    Ja. Store und Händler vor Ort helfen hier gern weiter und veranlassen die Bestellung der entsprechenden Ersatzteile/Reparaturmaterialien.

  • Sind Reißverschlüsse, Knöpfe und andere Kleinteile in der Gewährleistung eingeschlossen?

    Ja. Sollte ein entsprechender Reklamationsfall vorliegen, hilft der Store oder Händler in der Nähe. Diese entscheiden dann, ob eine Reparatur vor Ort möglich ist, oder ob die Ware eingesendet werden muss.

  • Wo und wie kann ich Jack Wolfskin Artikel reparieren lassen?

    Sollte ein Reklamationsfall vorliegen, hilft der Store oder Händler in der Nähe. Diese entscheiden dann, ob eine Reparatur vor Ort möglich ist, oder ob die Ware eingesendet werden muss.

  • Was kennzeichnet einen Markenverstoß?

    Bei der Einstufung von kritischen Fällen müssen folgende Fragen immer für jeden Einzelfall abgewogen werden:

    • Wie ähnlich ist der Name oder das verwendete Markenzeichen?
    • Wie nah ist das Produkt oder die Dienstleistung den Produkten oder Dienstleistungen, die Jack Wolfskin verkauft bzw. anbietet?
    • Wird die Wahrnehmung unserer Marke ausgenutzt oder beeinträchtigt?
    • Wie professionell/kommerziell wird das Markenzeichen verwendet?

    Unseren aktuellen Verhaltenskodex zum Thema Markenschutz findest du hier.

    Wenn du wissen willst, inwiefern ein von dir verwendetes Logo kritisch ist oder nicht, kannst du dich gern jederzeit unter folgender E-Mail-Adresse an uns wenden: info@jack-wolfskin.com

  • Was ist der Unterschied zwischen dem Urheberrecht und dem Markenrecht?

    Während das Urheberrecht gewährleisten soll, dass eine individuelle geistige Schöpfung eines Urhebers nicht ohne seine Erlaubnis von anderen genutzt werden darf (egal ob zu kommerziellen Zwecken oder nicht), erfordert der Schutz eines Zeichens als Marke nicht einen Akt geistiger Schöpfung, sondern allein die Eintragung der Marke für bestimmte Waren oder Dienstleistungen durch das zuständige Markenamt. Wie bei der Tatze von Jack Wolfskin können auch Markenrechte an Symbolen eingetragen werden, für die es mangels ausreichender Schöpfungshöhe (Originalität) keinen Urheberschutz geben kann. Eine Tatze wurde so gesehen von niemandem erfunden, kann aber trotzdem als Marke eingetragen und für bestimmte Produkt- und Dienstleistungsbereiche geschützt werden.

  • Was habt ihr aus DaWanda gelernt?

    Durch den DaWanda-Vorfall haben wir gelernt, dass unser damaliges Vorgehen unverhältnismäßig war. Seitdem werden bei markenrechtlichen Kollisionen, bei denen es nicht um Plagiate geht oder die nicht eindeutig dem gewerblichen Bereich zuzuordnen sind, die Verantwortlichen mit dem Ziel, eine einvernehmliche Einigung zu finden, von uns angeschrieben. Seit 2010 haben wir uns deshalb auch einen Verhaltenskodex auferlegt, der genau vorgibt, wann wir aktiv werden und wann nicht. Generell werden im privaten Bereich handelnde Personen nicht abgemahnt und auch bei Gewerbetreibenden legen wir sehr großen Wert auf eine einvernehmliche Einigung. Anwaltliche Hilfe ist erst der letzte Schritt, wenn eine Einigung nicht möglich erscheint. Dies zeigt sich auch in unserer Bilanz der kritischen Fälle der letzten zehn Jahre. Das Vorgehen im Falle der 5 Freunde-Verfilmungen der Alias Entertainment GmbH beispielsweise hatte entscheidende Unterschiede zum Fall DaWanda und ist aus unserer Sicht durchaus verhältnismäßig:

    • Die Alias Entertainment GmbH wollte das Tatzenlogo als Marke in den von uns beanspruchten Produktbereichen Bekleidung, Schuhe und Ausrüstung eintragen lassen.
    • Bei der Alias Entertainment GmbH liegt ein eindeutiges kommerzielles Interesse vor.
    • Die rechtlichen Schritte von Jack Wolfskin gegen die der Alias Entertainment GmbH erfolgten erst, nachdem Versuche zur einvernehmlichen Einigung über mehr als anderthalb Jahre hinweg gescheitert waren.
    • Das Ausmaß der Vertriebs- und Vermarktungswege wäre im Fall der 5 Freunde massiv höher gewesen. Damit ergibt sich eine viel größere Gefahr der Verwässerung der Marke.

    Weitere Informationen zur Auseinandersetzung mit der Alias Entertainment GmbH findest du hier.

  • Hat Jack Wolfskin das Logo der taz gestohlen?

    Nein. Dass dies nicht der Fall ist, liegt nicht nur daran, dass die Tatze von Jack Wolfskin und das Tatzensymbol der taz auf zwei eigenständige Entwürfe zurückgehen und für die Verwendung in zwei völlig unterschiedlichen Produktbereichen geschützt wurden:

    • Im Falle der taz für die Zeitung und alles, was mit Presseberichterstattung zusammenhängt
    • Im Falle von Jack Wolfskin für Waren und Dienstleistungen, die mit Outdoor-Produkten in Verbindung stehen.

    Vielmehr lohnt sich auch ein genauerer Blick auf den Verlauf der damaligen Auseinandersetzung, um zu erkennen, dass es niemals in unserem Interesse lag, der taz die Tatze streitig zu machen oder ihrem Geschäft in einer anderen Form zu schaden. Die genauen Hintergründe findest du hier.

  • Ist es sicher, Jack Wolfskin Produkte im Internet zu kaufen, speziell auf Online-Auktionsplattformen?

    Trotz aller Anstrengung bei der Bekämpfung der Markenpiraterie kann auch Jack Wolfskin Plagiate nicht völlig verhindern und rät daher dringend, Jack Wolfskin Produkte ausschließlich über die Markenstores oder den Sport- und Outdoor-Fachhandel zu beziehen.

    Die Sicherheit beim Kauf im Internet, speziell auf Online-Auktionsplattformen, hängt wesentlich vom jeweiligen Vertragspartner ab. Deshalb sollte man sich im Voraus über die Identität des Verkäufers vergewissern und die oftmals verfügbaren Bewertungen des jeweiligen Verkäufers berücksichtigen.

    Jack Wolfskin prüft in regelmäßigen Abständen, ob auf Auktionsplattformen und Internetmarktplätzen Plagiate von Jack Wolfskin Produkten angeboten werden. Im Fall einer Rechtsverletzung leiten wir entsprechende Maßnahmen gegen den jeweiligen Anbieter ein. Aufgrund der Vielzahl von Angeboten ist es uns jedoch nicht möglich, den widerrechtlichen Vertrieb von Plagiaten auf den verschiedenen Online-Kanälen gänzlich zu unterbinden.

  • Warum sollte ich ein Markenprodukt kaufen?

    Marken bieten dem Käufer Orientierung und Sicherheit bei der Auswahl der Produkte. Er kann nicht nur davon ausgehen, dass mit den Produkten der Marke ein bestimmter Qualitäts- und Leistungsstandard verknüpft ist, sondern auch, dass ein bestimmter Service nach dem Kauf gegeben ist. Markenhersteller sind auch darauf bedacht, den Ansprüchen ihrer Kunden zu entsprechen und entwickeln in regelmäßigen Abständen neue, auf die Wünsche des Kunden zugeschnittene Produktinnovationen. Darüber hinaus sind, insbesondere im Bereich der Textil- und Modehersteller, Marken Ausdruck eines bestimmten Lebensgefühls. Der Kunde kann also nicht nur auf eine bestimmte funktionale Leistung des Produktes vertrauen, sondern auch darauf, dass die gekauften Produkte auch noch Jahre später Ausdruck dieses Lebensgefühls sind.

  • Warum sind Streitigkeiten beim Thema Markenschutz nicht gänzlich zu vermeiden?

    Zwei Drittel der gerichtlichen Verfahren entfallen auf Plagiats- und Domaingrabbingfälle, also auf Auseinandersetzungen mit kriminellen Energien, die vorgeben, Jack Wolfskin Produkte zu verkaufen und dabei Endkunden mit falschen Versprechungen betrügen. Ein weiteres Drittel der gerichtlichen Verfahren entfällt auf Auseinandersetzungen mit Unternehmen. Die Hintergründe für diese Meinungsverschiedenheiten können vielfältig sein, und wir unterstellen in der Regel keine bösen Absichten. Für uns sind sie jedoch meistens wegen dem damit einhergehenden kommerziellen Interesse und/oder der Gefahr der Verwässerung des eigenen Markenkerns nicht tolerierbar. Egal ob nun andere Parteien durch ihr Handeln bewusst oder unbewusst der Marke Jack Wolfskin schaden, gehört es zum Selbstverständnis eines Markenrechteinhabers, seine Rechte zu verteidigen. Dies ist schon deshalb erforderlich, um die Identifikationsfunktion einer Marke auf Dauer zu gewährleisten. Aus diesem Grund können gerichtliche Auseinandersetzungen mit anderen Unternehmen oder kriminell tätigen Dritten auch zukünftig nicht gänzlich ausgeschlossen werden.

  • Ich möchte eine Tatze verwenden, was muss ich beachten?

    Die Verwendung eines identischen Tatzensymbols müssen wir kritisch sehen. Bei nur ähnlichen Tatzensymbolen sind grundsätzlich folgende Abstufungen zu unterscheiden:

    • Private Verwendung: Das bereitet regelmäßig keine Probleme.
    • Nichtkommerzielle Verwendung (z. B. bei wohltätigen Vereinen): In vielen Fällen haben wir nichts gegen eine solche Verwendung. Je nach Ausmaß und Verbreitung der Verwendung wäre uns jedoch eine vorherige Abstimmung recht, um Missverständnisse ausschließen zu können und zukünftige Konflikte zu vermeiden.
    • Kommerzielle Verwendung: Generell ist eine kommerzielle Verwendung als kritisch anzusehen. Inwiefern dies jedoch mit unserem Markenrecht im Konflikt steht oder nicht, wägen wir immer für jeden Einzelfall mit folgenden Fragen ab:
      • Wie ähnlich ist das verwendete Tatzensymbol?
      • Wie nah ist das Produkt oder die Dienstleistung den Produkten oder Dienstleistungen, die Jack Wolfskin verkauft bzw. anbietet?
      • Wird die Wahrnehmung unserer Tatzenmarke ausgenutzt oder beeinträchtigt?
      • Wie professionell/kommerziell wird das Tatzensymbol verwendet?

    Wenn du wissen willst, inwiefern ein von dir verwendetes Logo kritisch ist oder nicht, kannst du dich gern jederzeit unter folgender E-Mail-Adresse an uns wenden: info@jack-wolfskin.com

  • Unterschiedliche Logos mit Tatze können doch leicht auseinander gehalten werden. Wo liegt demnach das Problem?

    Unterschiede bei Logos werden nicht leicht auseinandergehalten, weil der Kunde in der Einkaufssituation das Logo nicht im Detail analysiert und er die jeweiligen Logos in der Regel nicht unmittelbar miteinander vergleichen kann. Hinzu kommt, dass eine mögliche Verwechslungsgefahr zwar ein wichtiger Grund dafür ist, ein bestehendes Markenrecht geltend zu machen – aber nicht der einzige. Ein weiterer wichtiger Grund ist, dass Inhaber von Marken dazu angehalten sind, ihre Rechte zu verteidigen, wenn sie nicht wollen, dass diese durch Verwässerung beeinträchtigt oder durch Dritte für eigene Zwecke ausgenutzt werden. Würden wir bei einzelnen Kollisionen inaktiv bleiben, könnte es schwieriger werden, bei anderen Kollisionen, in denen das durch einen Dritten verwendete Zeichen sehr störend ist, die Rechte aus unseren Marken geltend zu machen. Auf Dauer könnte dies zu einer spürbaren Verwässerung einer Marke führen, was wir natürlich nicht akzeptieren können.

  • Denkt Jack Wolfskin, Besitzer eines Tierabdrucks zu sein?

    Das denken wir nicht, und das ist auch nicht der Fall. Ein Tierabdruck als solcher ist ein natürliches Symbol, von dem wegen zu geringer Schöpfungshöhe niemand behaupten kann, der Urheber zu sein. Deshalb kann in Bezug auf unsere Tatzenmarke auch nicht gesagt werden, dass das Symbol jemandem als Urheber gehöre und somit Urheberrechte geltend gemacht werden könnten.

    Trotzdem kann man beliebige Formen, Symbole und Gebilde als Marke eintragen und schützen lassen, solange dies noch nicht durch jemand anderen getan wurde. Angefangen von drei Streifen, über einen angebissenen Apfel bis hin zu Sternen, schließt dies auch Tierabdrücke wie unsere Tatze mit ein. So gesehen, sind wir nicht der Meinung, dass uns eine Tatze universell gehöre, sondern nur, dass wir in den für uns eingetragenen Waren- und Dienstleistungsbereichen das exklusive Recht haben, Produkte mit dem Symbol auszustatten und zu vermarkten.

  • Warum gibt es keine Temperaturangabe bei den Kinderschlafsäcken?

    Bei den Kinderschlafsäcken ist es so, dass es keine Vergleichswerte zu dem EN 13537-Test gibt, der bei Schlafsäcken für Erwachsene angewendet wird. Das liegt daran, dass diese Versuchstests bei Kindern aus ethischen Gründen verboten sind. Ein Vergleich zu den Erwachsenenschlafsäcken kann zwar für eine erste Einschätzung helfen, aber das Kälte-/Wärme-Empfinden von Kindern ist mit dem von uns Erwachsenen nicht zu vergleichen.

    Soviel sei aber gesagt: Unsere einlagigen Kinderschlafsäcke (GROW UP STAR/GROW UP KIDS) sind reiner Sommerschlafsäcke. Sie sind konzipiert für Schulausflüge und Camping bei wärmeren Nächten. Für ambitioniertere Vorhaben wie Schlafen im Freien (Pfadfinder) empfehlen wir den GROW UP COMFORT. Er ist deutlich wärmer. Es kommt in jedem Fall stark darauf an, ob im Freien, im Zelt oder in Innenräumen übernachtet wird, denn der Wind und die Feuchtigkeit spielen eine wesentliche Rolle im Empfinden von Wärme und Kälte.