Wandern ist das neue Yoga

    Der Waldweg gibt sanft unter deinen Füßen nach, in der Luft liegt der Duft von würzigem Harz und feuchtem Moos und das Geäst über dir bildet ein schützendes Dach. So könnte es aussehen, wenn du um diese Jahreszeit im Wald wandern gehst – und das wollen wir dir dringend empfehlen. Denn kaum etwas ist so entspannend wie ein ausgedehnter Gang durch die Natur. Wir wissen, warum.
    3 Freunde springen über einen Fluss in den Bergen

    Der Philosoph in uns

    Die Wochenzeitung Die Zeit schrieb einmal, dass wir zu Pilgern, Philosophen, Politikern oder Künstlern werden, wenn wir wandern. Wir nehmen dann Verbindung auf zum tief Menschlichen. Denn Gehen ist eines der ersten Dinge, die wir lernen, fast jeder kann es: auftreten, abrollen, abstoßen, nächster Fuß. Es ist keine große Kunst und wir brauchen nicht mehr dazu als zwei gesunde Beine. Für den Wanderer spielt im Moment des Wanderns nichts anderes eine Rolle: Schritt für Schritt treten Herkunft, Beruf, Alltagssorgen usw. in den Hintergrund. Und genau deswegen ist das lange Spazierengehen so entspannend wie keine andere Sportart. Es klingt paradox: Wir können uns selbst für eine Weile hinter uns lassen – und genau deshalb zu unserem Kern vordringen.

    Gehen erlöst den Gehenden von sich selbst.
    HELIUM HIGH PRINT W
    ACTIVATE SKY XT PANTS W
    WILDERNESS LITE TEXAPORE MID W
    SIERRA TRAIL 3IN1 M
    JWP PANT M
    ALL TERRAIN PRO TEXAPORE MID M

    Wandern bedeutet gewinnen

    Durch schöne Landschaften zu gehen, setzt aber auch ganz körperliche Prozesse in Gang, die unser Wohlbefinden steigern. Stress und Ärger verfliegen unmittelbar, weil die Glückshormone Serotonin und Dopamin ausgeschüttet werden. Das gleichmäßig langsame Gehen schult nicht nur die Verbindung von Gehirn und Bewegungsapparat und schafft somit neuronale Verknüpfungen, von denen auch die geistige Leistungsfähigkeit profitiert, sondern es senkt auch den Blutdruck und wir fühlen uns insgesamt ruhiger und ausgeglichener. In Zeiten, in denen wir die meiste Zeit in Räumen sind und vor Bildschirmen sitzen, ist das eine wahre Wohltat. Die Frischluft tut unseren Atemwegen gut und stärkt das Immunsystem. Kurz: Wer öfters wandert, wird belastbarer und widerstandsfähiger gegen die Hektik des Alltags. Du wirst merken, dass du dich insgesamt fitter fühlst und seltener krank wirst. 

    Gebigslandschaft zur Abendsonne
    Foto Unsplash

    Sehnsuchtsort Natur

    Wenn du 2020 besondere Herausforderungen zu bewältigen hast, könnten regelmäßige Wanderungen dafür sorgen, dass du dich ihnen besser gewachsen fühlst. Denn natürlich spornt Wandern auch dazu an, an die eigenen Grenzen zu gehen und sie zu überwinden. Es stärkt das Selbstbewusstsein, denn wer den steilen Bergpfad gemeistert hat, wird auch alles andere schaffen! Das Beste daran ist jedoch die Einfachheit: Dein neues Hobby kostet dich bis auf ein paar gute Wanderschuhe und wenig, dafür aber funktionale Kleidung keinen Cent. Denn beginnen kannst du direkt vor der Haustür. Alleine, mit deinen besten Freunden oder sogar mit wildfremden Menschen, denn mit deiner Begeisterung bist du garantiert nicht alleine. Wandergruppen findest du überall auf der Welt.

    MOAB JAM 18 WOMEN
    GREAT BARRIER TOWEL M
    SKY RANGE T W
    BERKELEY
    WOLFTOWEL LIGHT XL
    HYDROPORE XT MEN

    Die passende Reiselektüre 

    Dass es viele Gleichgesinnte gibt, davon zeugt auch die schier grenzenlose Menge an Literatur, die sich dem Thema widmet. Ob literarisch in Form von Gedichten oder pragmatisch als Ratgeber gibt es wohl keinen Gedanken zum Wandern, der nicht schon festgehalten worden wäre. Zwei besonders inspirierende Bücher möchten wir dir als Reiselektüre empfehlen: Falls du noch unentschlossen bist, lockt dich Christian Sauer mit seinem Buch “Draußen Gehen” vor die Haustür. Denn er macht Lust auf Bewegung und zeigt dir, wie du Inspiration und Gelassenheit im Dialog mit der Natur findest. Der Abenteurer Erling Kagge hat praktisch die ganze Welt wandernd entdeckt. In “Gehen. Weiter gehen” hebt er das Thema auf ein philosophisches Level, wenn er sagt, dass das Leben selbst ein langer Fußmarsch ist: egal ob ein gemütlicher Stadtspaziergang oder ein riskanter Marsch über Gletscherspalten – am Ende stellt sich ein Glücksgefühl ein und wir werden eins mit der Welt. 

    Bei so viel positiver Energie können wir uns kaum zurückhalten und wollen sofort loswandern. Wohin zieht es dich als erstes?

    Buch: Draußen Gehen von Christian Sauer
    Buch: Gehen. Weiter gehen von Erling Kagge
    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren